Treffen und Aktuelles

Offenes Gruppentreffen

Wir treffen uns jeden dritten Mittwoch, einmal monatlich, um 18.00 Uhr in der Dezentrale, Leineweberstraße, MH-Mitte.

Neue Gesichter und auch Interessierte sind uns jederzeit willkommen.

Eine Voranmeldung wäre gut, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Es gibt einen VERTEILER mit einer EINLADUNG, worunter Themen des Abends/AGENDA angekündigt werden.
Ebenfalls ist das Treffen auch als offene Bürgersprechstunde gedacht, wo es um Ihre/Eure Anliegen geht.

Baumwatch.org stellen wir Ihnen/Euch gerne vor.

Wir freuen uns über Ihr/Eurer Erscheinen!

Bleibt achtsam…

Wir möchten Sie/Euch herzlichst zu unseren offenen Treffen einladen!

WER ist angesprochen?

Wir möchte Ihnen/Euch, die an STADTNATUR- und GESUNDER -ENTWICKLUNG interessiert sind, einen Rahmen bieten, einfach vorbeizusehen, um mit uns und verschiedenen Leuten an einen Tisch zu kommen.
Als stiller Zuhörer oder Aktiver.
Das Gespräch als solches bewegt bereits.

WAS steht denn an?

Eine AGENDA findet ihr untenstehend.
Diese kann sozusagen als eine Beispielagenda dienen, die in Teilen eine EVERGREEN-AGENDA ist.

Aber WER und WAS ist eigentlich Baumwatch.org?

Baumwatch.org ist durch und durch bürgerlich, freiwillig und offen.
Zu unserem Konzept gehört es, unterschiedliche Menschen zusammen zu bringen.
Für Gespräch, für einzelne Themen, für Projekte, für Kurzweil oder für Länger.

Baumwatch.org ist vielgestaltig.
Baumwatch.org verfolgt Projekte, ist offen für Bürgeranliegen, wie für Bürgerengagement.

Über „Anmeldungen“ freuen wir uns, ansonsten dürfen Sie/dürft Ihr natürlich auch einfach so kommen.

WATCH OUT!

Wir freuen uns auf Sie/Euch!

Melanie Wolters
www.baumwatch.org



AGENDA

1. Baumwatch.org?
2. Baumwatch.org’s Aktuelles
3. Aktuelle Projekte
4. Exkurs: Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung
5. Offen für Bürger
6. Anstehende Projekte
7. Thematisch Verwandtes: Müllvermeidung auch in MH

Inhalt

  • 1.) Wer und Was ist Baumwatch.org?
  • 2.) Wie ist Baumwatch.org aktuell wirksam geworden?
  • 3.) Aktuelle Projekte
  • 4.) Exkurs:
    Welche Möglichkeiten gibt es allgemein, um Pro Stadtnatur und -kultur aktiv zu werden?

      • Themen/Probleme öffentlich wie privat sehen und ansprechen
      • Unsere Unterstützung und Netzwerk nutzen
      • Offene Briefe schreiben, öffentlich wie privat
      • Aktionen oder Projekte auf die Beine stellen,
      • Keine Ideen?
      • Wildblumenwiesen anlegen, privat wie öffentlich, Pflanzenbörse veranstalten, Wildbienenhotels bauen, Sammeln für (Obst-)Bäume, die an Kitas etc. verschenken, Sammeln für eine Aktion anstelle von Geschenken zu Anlässen, Arbeitskreise und runde Tische zu Themen organisieren, Baumspenden, Nachbarschaftsprojekte, digitale Postkarten mit Botschaften erstellen…
      • Weitere Inspiration über www.hannovermachen.de, ecocrowd oder betterplace
      • Wir reden darüber, beraten und unterstützen Projekte und Aktionen. NUR MUT!
  • 5.) Baumwatch.org ist offen für Bürger. Wir spechen über Ihre/Eure Anliegen, Fragen, Ideen…
  • 6.) Anstehende Projekte
    und Netzwerk an Personen und Informationen dazu

    • Thema natursensible Bauunternehmung
    • Thema Ökologie von Anfang an mitplanen (Nisthilfen, Dachbegrünung…)
    • Thema arten- und klimafreundliche Vorgärten, Verantwortung dafür schaffen!
      • Offene Briefe an Politik, Verwaltung, Bauunternehmer, Architekten, Planer
          • einerseits direkt Natur zu bewahren anstatt zu roden,
          • andererseits Nisthilfen sowie Dachbegrünung direkt zu integrieren.
        • Offene Briefe an Bau- und Baustoffmärkte,
          • die für die Mode des Zuschüttens und Versiegelns von Vorgärten etc. werben, an deren Mitverantwortung erinnern!
    • 5.) Thematisch Verwandtes:
      Möglichkeiten und Ansätze von Mullvermeidung und -recycling